Das Konzept

Peter Gaymann’s Hühner haben sich seit den ersten Veröffentlichungen vor etwa 25 Jahren verselbständigt, sie haben ihren Zeichner zu ‘dem mit den Hühnern’ gemacht, auch wenn die rein menschlichen ‘Paar Probleme’ seit vielen Jahren regelmäßig in jeder Brigitte erscheinen.
Als aus Badenweiler, in der Nähe von Gaymanns Heimatstadt Freiburg gelegen, die Anregung kam, über ein Kunstprojekt im öffentlichen Raum nachzudenken, war man sehr schnell ‘aufs Huhn gekommen’. Aber es war ebenso schnell klar, daß ein Gaymannsches Kunstprojekt von einem Augenzwinkern begleitet sein musste. Deshalb entwickelte der Künstler ein Konzept für einen begehbaren Cartoon: eine Hühnerinvasion im ganzen Zentrum von Badenweiler, untrennbar verbunden mit den Örtlichkeiten und vorallem den Passanten. Nachts, wenn alles schläft, gehört der Ort dann ganz allein den Hühnern...

Die Frage:’warum sind die Hühner blau?’ ist ganz einfach zu beantworten: blau war die Farbe, die inmitten von Blumenkübeln, Reklameschildern oder Strassencafes auch aus der Ferne den grössten Farbkontrast und somit die grösste Wirkung ergab.
Die Fotomontagen wurden dem Bürgermeister von Badenweiler präsentiert, der in Rekordzeit das Projekt dem Gemeinderat vorlegte und die offizielle Genehmigung zu ‘Gaymanns Hühnerprojekt in Badenweiler’ gab.
Eine  Investorengruppe übernahm die Vorfinanzierung des Projektes, das sich ausschließlich aus dem Verkauf der Hühnerskulpturen finanziert.

Inzwischen sind die Hühner flügge geworden und haben ihr Nest verlassen. Konstanz, Hannover, Oelde sind nur einige Stationen  ihrer Reise. Und sie sind weiterhin unterwegs - man darf gespannt sein.


 

I   Konzept   I   Produktion   I   Aufbau   I

   Information